Alternative Krebstherapien 

Die Diagnose Krebs ist für jeden Tierhalter eine schreckliche Situation, die eine große Herausforderung darstellt und mit viel Verantwortung für das geliebte Tier einhergeht. Ich begleite und unterstütze Sie und ihr Tier, falls Sie sich für eine klassische veterinärmedizinische Behandlung mit oder ohne Chemotherapie entscheiden. Und ich kann Ihnen einige verschiedene Möglichkeiten zeigen, wie Sie den Krebs mit alternativen Therapien bekämpfen können. Ich arbeite mit verschiedenen Ansätzen, die individuell auf ihr Tier abgestimmt werden. Zu meinen Empfehlungen gehören u.a. Heilpilze, Homöopathie, Ernährungspläne, bittere Aprikosenkerne, kolloidales Silber und in manchen Fällen auch Fenbendazol (in einer sehr viel geringeren Dosierung als es bei Wurmkuren üblich ist, wirkt es hemmend auf die Proliferation von Krebszellen).

Die Lebensqualität des Tieres steht im Vordergrund und die Therapie wird so verträglich und angemessen wie möglich gestaltet.

Die Naturheilkunde bietet viele Möglichkeiten, Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Aber wenn nur noch palliativ behandelt werden kann, muss die Zeit, die man noch gemeinsam hat, so schön wie möglich sein, weshalb ich oft auch dem Tierhalter Hilfen und Unterstützung gebe, um mit der Situation besser leben zu können.